Die Zukunft des Journalismus: It’s the customer, stupid!

Sind die Leser wirklich nicht mehr bereit für qualitativ hochwertigen Journalismus zu bezahlen? Oder bieten die Verlage den Usern einfach nur die falschen Pakete, mit viel zu umständlichen Bezahlmöglichkeiten? Ich persönlich lese nie den Sportteil einer Zeitung und nur selten den Wirtschaftsteil. Gerne hätte ich schon zu den hochgelobten goldenen Printzeiten einen Teil der einen oder anderen Zeitung abonniert, zu einem passenden Teil des Preises. Damals noch rein logistisch undenkbar, stellt sich die Frage, warum mir das im Internetzeitalter bis heute kein (!) Verlag anbietet.
Und so kann ich untenstehenden Artikel nur empfehlen. Am meisten den Verlegern…
http://pulse.me/s/oVivh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.